SCE-1

Unsere erste Herrenmannschaft
Herzebrocker SV II - SCE Gütersloh 3:3 (1:0)

Spitzenspiel endet 3:3
-----------------------

In einem kampfbetonten Spiel, hatte es den Anschein,
das der SCE mit dem kleinen Kunstrasenplatz in
Herzebrock nicht klar kam.Nach 30 Minuten geht der
Herzebrocker SV durch Johannes Verheyen mit 1:0
in Führung, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand
war.Kurz vor der Halbzeit schwächte sich der HSV II
selbst, in dem Konstantin Kautz innerhalb von 8 Minuten
erst gelb und dann gelb-rot beim Schiedsrichter sich
abholte.
Direkt mit dem ersten Angriff vom SCE fiel das 1:1, durch

SCE Gütersloh - GW Varensell II 6:1 (2:1)

SCE Gütersloh - GW Varensell II 6:1 (2:1)

Neunter Sieg in Folge für den SCE.
----------------------------------
Dank der Eingabe vom Schiedsrichter, schoß unser
Alexios Nastas, alle 6 Tore,was aber nicht stimmt,
aber er somit mit 34 Toren an der Spitze in der
Torschützenliste steht.

Aber in Wirklichkeit, waren es vier SCE Torschützen
die trafen.
Aber der Reihe nach.
Der Gegener von GW Varensell II legte los, als wenn es
kein morgen gibt. Mit aggresiven Tacklings, beindruckten sie
unseren SCE und gingen nach 6. Minute durch ihren Stürmer

VfB Schloss Holte III - SCE Gütersloh 0:3 (0:1)

SCE spielt erneut zu Null.
--------------------------

Bei ungemütlichen Wetter brauchte unser SCE 25. Minuten,
bis er seine Torquote ausbauen konnte. Nach einigen Chancen
auf beiden Seiten war es dann Enis Musliu, der den SCE mit
0:1 auf die Siegerstrasse brachte.
Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.
In der ersten Halbzeit waren es noch die Holter, die mit
Nickeligkeiten versuchten unsere Spieler zu provozieren.
Nach der Halbzeit zeigten die Ostfelder, das sie es auch
können, worauf die Holter immer wieder Karten beim guten
Schiedsrichter forderten.

SCE Gütersloh - VfB Germania Lette II 5:0 (1:0)

Niklas Bubenheimer erzielt 100. Saisontor
-----------------------------------------
Im ersten Heimspiel im Jahr 2015 überzeugte der SCE
auf ganzer Linie. gegen eine total defensiv eingestellte
Letter Mannschaft spielte sich der SCE viele Chancen
heraus und traf gleich zweimal das Aluminium.
In der 43. Minute gelang dann unserem Kapitän
Enis Musliu das lang ersehnte 1:0, zum richtigen Zeitpunkt
kurz vor der Halbzeit.
In der Halbzeit wechselte der SCE dann Benjamin Fellner für
Andreas Harms ein.
In der 57. Minute gelang nach mehreren Anläufen

Gutes Auftreten des SCE beim Brinker Cup

Der SCE hinterließ beim Brinker Cup des SV Avenwedde einen guten Eindruck und schossen nach den Gruppengegnern TuS Friedrichsdorf und SV Avenwedde die meisten Tore.

Im ersten Spiel ging es gegen SSC Italia (Kreisliga B). Nach dem 1:0 durch Enis Musliu konnte Italia noch ausgleichen, bis Damian Ceynowa den Siegtreffer schoß.

SCE1 beendet das Jahr mit 7:1 gegen Türkgücü II

Bereits nach 2 Minuten ging der Torreigen durch unseren Topscorer Alexios Nastas mit 1:0 in Führung. In der 20.und 28. Minute erhöhte der wieder spielberechtigte Benedikt Bancroft mit einem Doppelpack auf 2:0 und 3:0. Türkgücü verkürzte in der 31. Minute durch Imri Biqmeti auf 3:1, ehe Andreas Harms mit seinem Doppelpack in der 36. und 44. Minute auf 4:1 und 5:1 die Führung ausbaute.

In der zweiten Halbzeit ließ der SCE die Zügel schleifen und konnte durch Roger Music mit dem 6:1 in der 60. Minute und Jan Thiel in der 85. Minute mit dem 7:1 der Endstand hergestellt werden.

12. Brinker - Cup 2015 SV Avenwedde

Am 11.01.2015 findet in der "Alten Ziegelei" die 12. Auflage des Brinker - Cups statt. Ausrichter ist der SV Avenwedde.
Mit dabei ist auch unsere 1. Mannschaft. Im Anhang findet Ihr den dazugehörigen Spielplan.

SCE Gütersloh Herbstmeister!

Dank zweier Tore in der Nachspielzeit sichert sich der SCE die Herbstmeisterschaft mit 39 Punkten und 83:18 Toren.

Der VfL Rheda II präsentierte sich als erwartend schwerer Gegner. Unsere Jungs fanden nur schwer ins Spiel und hatten in der ersten Halbzeit großes Glück, als der VfL in einer Aktion erst die Latte und im Nachschuß den Pfosten traf.

SCE1 deklassiert Tabellenzweiten überraschend hoch.

Mit dem 1:0 in der 8. Minute durch Damian Ceynowa, nahm das seinen Lauf, womit niemand in der Höhe gerechnet hatte. Nach einer halben Stunde erhöhte Andreas Harms auf 2:0. In der 40. Minute traf unser Kapitän Enis Musliu zum 3:0. Nur zwei Minuten später begannen die Nastas Spiele. Alexios Nastas machte mit seinem 22 Saisontor in der 42. Minute das 4:0. Durch eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr in der 44. Minute, kam der FSC durch einen Foulelfmeter durch Serhat Saygili auf 4:1 heran.

London Web Design